Wieviel Steuer bekommst du zurück?

Tax@Home 2. Dezember 2019

In diesem Rechenbeispiel zeigen wir dir wie viel Geld du dir vom deutschen Finanzamt zurückholen kannst. Bei 1.000,00 Euro Dividende sind das 113,75 Euro.

Stellen dir vor, dass du Aktien von einem Unternehmen, das am deutschen Aktienindex in Frankfurt (DAX) notiert, gekauft hast. Im Jahr 2019 betrug die Bruttodividende 1.000,00 Euro.

Quellensteuer

Die Dividendenausschüttung von deutschen Aktiengesellschaften wird in Deutschland mit einer Quellensteuer von 26,3750 Prozent besteuert. Von der Ausschüttung in der Höhe von 1.000 Euro kommen somit nur 736,25 Euro in Ihrem Depot an.

Kapitalertragsteuer

Im Inland werden Dividendenerträge zusätzlich mit der Kapitalertragsteuer (in Österreich 27,5 Prozent) besteuert, wobei der inländische Fiskus als Bemessungsgrundlage wiederum die Bruttodividende (den ausgeschütteten Betrag von 1.000 Euro) heranzieht. Nach dem Doppelbesteuerungsabkommen werden maximal 15 Prozent der Quellensteuer angerechnet. Somit wird von Österreich eine reduzierter Steuersatz von 12,5 Prozent weiter verrechnet. Diese Anrechnung der Quellensteuer (bis meist 15 Prozent) wird meist automatisch von der Depotbank vorgenommen. Trotzdem verringert sich der Betrag der Ausschüttung, die auf das Konto eingehen, von 736,25 Euro auf 611,25 Euro.

Von den ursprünglich ausgeschütteten 1.000,00 Euro bleiben daher lediglich 611,25 Euro übrig - sofern keine Steuerrückerstattung auf Basis des Doppelbesteuerungsabkommens eingeleitet wird.

Rückerstattung der Steuer

Eine Steuerrückerstattung reduziert die Steuerlast deutlich. Von 38,875 Prozent auf den in Österreich geltenden Kapitalertragsteuersatz von 27,5 Prozent. Den Unterschied zwischen den 38,875 Prozent und den 27,5 Prozent kannst du vom deutschen Staat zurückfordern und so die Steuern auf den Dividendenertrag von 38,875 Prozent auf 27,5 Prozent reduzieren.

Die fällige Steuerleistung reduziert sich somit von ursprünglich 388,75 Euro auf 275 Euro. Der/Die in Österreich steuerpflichtige AnlegerIn muss nicht mehr Kapitalertragsteuer zahlen, als ob er/sie an einer österreichischen Aktiengesellschaft beteiligt wäre und daraus eine Dividendenzahlung erhalten hätte.

 

Im Rechenbeispiel liegt der Steuersatz nach der Anrechnung der Quellensteuer (15 Prozent) im Zuge des Doppelbesteuerungsabkommens immer noch bei 38,875 Prozent. Als österreichischer Steuerzahler oder Steuerzahlerin muss man auf Dividendenerträge 27,5 Prozent Kapitalertragsteuer leisten. Die zu viel bezahlte Steuer von 11,375 Prozent oder 113,75 Euro – kannst du dir von der deutschen Finanzbehörde rückerstatten lassen. Eine Anleitung die dir Schritt für Schritt erklärt wie du die Rückerstattung durchführst findest du im nächsten Kapitel.

Steuertipp

Wir empfehlen dir, dass du dir Jahr für Jahr dein zu viel bezahltes Steuergeld von der Finanz zurückholst. Die Steuerapp Tax@Home hilft dire eine kostenlose und effiziente Steuererklärung bzw. Arbeitnehmerveranlagung durchzuführen.

ic_product_icon_192px_tah_v7-01.png

Tax@Home

Steuerinfos einfach

  • White YouTube Icon
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White LinkedIn Icon
1280px-Download_on_the_App_Store_Badge_w
en_badge_web_generic_white.png

© 2020 by Tax@Home - Vienna.