top of page

Was ist eine Negativsteuer?

Aktualisiert: 17. Feb.

Wenn du nur ein geringes Einkommen hast, dann kann es in gewissen Fällen zu einer Steuergutschrift (Negativsteuer) kommen.

Negativsteuer bei ArbeitnehmerInnen

Hattest du in einem Kalenderjahr nur ein geringes Einkommen?

Dann kann es sein, dass du gar keine Lohnsteuer bezahlt hast.

Es kann aber trotzdem zu einer Steuergutschrift kommen.

Eine Steuergutschrift bei einem geringen Einkommen wird auch Negativsteuer genannt. Negativsteuer deshalb, weil dir als Arbeitnehmerin bis zu 55 % (50 % bis 2022) der Sozialversicherungsbeiträge rückerstattet werden.

Das können aber maximal 400 Euro sein.

Hast du Anspruch auf Pendlerpauschale?

Dann erhöht sich der Betrag auf maximal 500 Euro.

Du bekommst die Steuergutschrift durch Einreichen einer Arbeitnehmerveranlagung.


Wichtig:

Hast du als ArbeitnehmerIn Anspruch auf den Zuschlag zum Verkehrsabsetzbetrag? Dann erhöht sich die Negativsteuer ab 2020 um 400 Euro.

Bis zu einem Einkommen von 15.500 Euro beträgt er 400 Euro jährlich.

Darüber steht er in verringerter Höhe zu.

Erst ab einem Einkommen von 21.500 Euro entfällt die Negativsteuer zur Gänze.

Den Zuschlag zum Verkehrsabsetzbetrag musst du in deiner Arbeitnehmerveranlagung berücksichtigen.

Ab 2021 erhöht sich der Zuschlag auf 650 Euro bis zu einem Jahreseinkommen von 16.000 Euro.

Darüber steht er in verringerter Höhe zu.

Erst ab einem Einkommen von 24.500 Euro entfällt die Negativsteuer ab 2021 zur Gänze.

Wichtig:

Bei Anspruch auf den Teuerungsabsetzbetrag von bis zu 500 Euro erhöht sich der Prozentsatz der Sozialversicherungsrückerstattung auf 70 % und maximal 1.550 Euro.


Negativsteuer bei PensionistInnen

Negativsteuer bei Absetzbeträgen



 

Steuertipp

Wir empfehlen Dir, dass Du Dir Jahr für Jahr Dein zu viel bezahltes Steuergeld von der Finanz zurückholst. Die Steuerapp Tax@Home hilft Dir eine kostenneutrale und effiziente Steuererklärung oder Arbeitnehmerveranlagung durchzuführen.

 
 

Hinweise: Der Inhalt des Blogs wurde sorgfältig erarbeitet. Dennoch können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Auch können seit der Erstellung rechtliche Änderungen eingetreten sein. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen übernommen. Die Informationen ersetzen keine individuelle Beratung bei einer Steuerberatungskanzlei. Jegliche Haftung dafür wird ausgeschlossen. Sollten Ihnen problematische oder rechtswidrige Inhalte auffallen, bitten wir Sie uns umgehend zu kontaktieren.

13 Ansichten0 Kommentare

Comments


I M M E R   A U F   D E M   L A U F E N D E N   B L E I B E N

Vielen Dank für das Abonnement!

bottom of page