Finanzministerium erklärt, das Steuerbuch 2017

Das Finanzministerium gibt jedes Jahr das Steuerbuch aktualisiert heraus. Das Steuerbuch enthält Tipps und Informationen mit praktischen Beispielen rund um die Arbeitnehmerveranlagung. Die zahlreichen Informationen und Hinweise, um Bürgerinnen und Bürger bei der Abwicklung ihrer Arbeitnehmerveranlagung zu unterstützen, haben wir zusätzlich um eine einfache, Schritt für Schritt Checkliste erweitert. In der Checkliste wird auf die Seiten des Steuerbuch des Finanzministerium verwiesen, wo du weitere Details findest.


Familien

Eltern können dein Kinderfreibetrag, Kinderbetreuungskosten und unter besonderen Umständen der Alleinverdienerabsetzbetrag oder der Alleinerzieherabsetzbetrag sowie der Mehrkindzuschlag geltend machen (Seite 23). Berücksichtigung der GeringverdienerIn kann beantragt werden, wenn der Partner nicht mehr als 6.000 EUR verdient.


Werbungskosten Checkliste

Hier findest du eine Checkliste, um keine der Werbungskosten bei deiner Arbeitnehmerveranlagung zu vergessen. (ab Seite 64 im Steuerbuch)

1. Allgemeines

  • Pendlerpauschale (Seite 33)

  • Fahrtkosten für betrieblich veranlasste Fahrten

  • Kilometergeld (Fahrtenbuch erforderlich)

  • Fahrt mit dem privaten Fahrrad (Seite 74)

  • Fahrt mit dem privaten KFZ (Seite 74)

  • Zinsen für Anschaffungen im Rahmen der WK

2. Berufsgruppenpauschale für Artisten, SchauspielerIn, Fernsehschaffende, Journalisten, MusikerIn, ForstarbeiterIn, FörsterIn, BerufsjägerIn, HausbesorgerIn, HeimarbeiterIn, VertreterIn, Mitglieder einer Ortsvertretung, Expatriates. (Seite 78)

3. Gewerkschaftsbeiträge und sonstige Beiträge zu Berufsverbänden und Interessenvertretungen (Seite 74)

4. Pflichtbeiträge der Sozialversicherung (Seite 64)

  • Auf Grund einer geringfügigen Beschäftigung

  • Für mitversicherte Angehörige

  • Selbst eingezahlte SV-Beiträge

  • Freiwillige Beträge zu einer inländischen gesetzlichen Krankenversicherung

5. Arbeitsmittel (Seite 66)

  • Arbeitskleidung (Seite 65)

  • Schutzkleidung (Seite 65)

  • Kleidung mit Firmenlogo (Seite 65)

  • Arbeitszimmer bei Heimarbeiter (Seite 66)

  • Beruflich genutzte Aktentasche

  • Computer, Notebook, Drucker (Seite 72)

  • Internet (Seite 74)

  • Mobiltelefon und Telefonkosten (Seite 78)

6. Fachliteratur (keine allgemein bildenden Werke wie Lexika, Nachschlagewerke, Zeitungen)

  • Fachbücher (Seite 73)

  • Fachzeitschriften (Seite 73)

  • Datenträger mit Fachliteratur (Seite 73)

7. Reisekosten (Seite 75)

  • Kilometergeld bei beruflich veranlassten Reisen

  • Beruflich veranlasste Reisen ab 25 km mehr als 3 Stunden

  • Taggelder (Seite 76)

  • Nächtigungsgelder (Seite 77)

8. Fortbildungs-, Ausbildungs- und Umschulungskosten (Seite 67)

  • Studienreisen (Seite 67), Fortbildungsreisen, Umschulung (Seite 67)

  • Sprachkurs (Seite 67)

  • Kurskosten, Studiengebühren (Seite 67)

  • Kosten für Unterlagen (Seite 67)

  • Fahrtkosten (Seite 67)

  • Tagesgelder und Nächtigungskosten (Seite 67)

  • Rückzahlung von Ausbildungskosten oder Fortbildungskosten an den Dienstgeber (Seite 67)

9. Kosten für doppelte Haushaltsführung und Familienheimfahrten (Seite 73)

  • Familienwohnsitz zu weit von der Arbeitsstätte entfernt

10. Sonstige Werbungskosten

  • Betriebsratsumlage (Seite 71)

  • Freibetrag für Sportler

  • Prozesskosten wenn der Prozess durch die Berufstätigkeit veranlasst ist und nicht schuldig gesprochen wird

  • Rückzahlung von Einnahmen

  • Umzugskosten bei beruflicher Veranlassung (1. Dienstantritt, Versetzung, Wechsel des Dienstgebers, Vermeidung eines unzumutbaren Arbeitsweges)

  • Kosten im Zuge eines Vorstellungsgesprächs

  • Visitenkarten

  • Arbeitgeber ersetzte Kassenfehlbeträge

  • Beruflich veranlasste Rechtsberatungskosten