Vorteile von Corona-Krise und Fast-Insolvenz im Aktiendepot nutzen

Aktualisiert: März 31

Und weil es bei den meisten Banken, Broker und Aktiendepots in Österreich so einfach ist möchten wir euch diesen Tipp nicht vorenthalten.

Gewinn 12/20 schreibt "Verluste aus Veräußerung können nicht nur mit Veräußerungsgewinnen, sondern auch mit Dividenden und Zinsen aus Anleihen ausgeglichen werden. ... Gewinne und Verluste auf einem Depot oder auch auf unterschiedlichen Depots bei derselben Bank automatisch gegengerechnet werden, ..."


Genau diesen Rat haben wir befolgt und damit 550 Euro an Steuern am Privatdepot zurückgeholt. Das war super einfach und so gehts und diese Infos brauchst du dazu:

  • Log dich in deinem Depot ein.

  • Meist findest du eine Übersicht über den aktuell zu zahlenden Steuerbetrag (bitte diesen Betrag merken, zum Beispiel 550 Euro).

  • ABER der Verlustausgleich geht nur bis zum Jahresende! Also rasch handeln.

Dann solltest du ein bisschen Rechnen:

  1. Damit du den Verlust rausfindest (Verlustausgleich), den du realisieren musst: Verlustausgleich = Steuerbetrag durch 0,275 dividieren. Verlustausgleich = 550/0,275 = 2000 Euro

  2. Das heißt, du musst diesen Betrag (Verlustausgleich, zum Beispiel 2000 Euro) bei einem Aktienverkauf an Verlust machen!

  3. Jetzt verkaufen wir eine Aktie, die seit dem Kauf Verlust gemacht hat (zum Beispiel eine fast insolventes Unternehmen wie Wirecard).

  4. Wieviel sollen wir verkaufen? Deine Aktie hat pro Aktie zum Beispiel 10 Euro an Verlust angesammelt seit dem Kauf. Wir verkaufen 200 Aktien ( Verlustausgleichsbetrag dividiert durch Aktienverlust, zum Beispiel 2000 Euro / 10 Euro).

  5. Nach dem Verkauf bekommst du zusätzlich zum Verkaufswert die 550 Euro Steuern auf dein Cash-Konto.

Welche Aktie verwende ich zum Verlustausgleich?

Das ist keine einfache Frage und kommt auf deine Anlagestrategie an:

  • Langfristige Veranlagung und du bist mit deinem Portfolio zufrieden. Dann kannst du einen Re-Buy einer Verlustposition überlegen und so den Einkaufskurs der Position reduzieren. Achtung hier fallen 2 Mal Transaktionsspesen an.

  • Veranlagung und du bist mit der Verlustposition unzufrieden. Du kannst dir den Verkauf deiner Verlustposition überlegen, so kannst du zumindest 27,5% deines Verlustes über die Steuer zurückholen.

  • Unternehmen befindet sich in einer (Fast)Insolvenz. Du kannst dir den Verkauf deiner Verlustposition überlegen, so kannst du zumindest 27,5% deines Verlustes über die Steuer zurückholen.

Bei weiteren Fragen, kannst du uns gerne kontaktieren.

Hinweise: Der Inhalt des Blogs wurde sorgfältig erarbeitet. Dennoch können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Auch können seit der Erstellung rechtliche Änderungen eingetreten sein. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen übernommen. Die Informationen ersetzen keine individuelle Beratung bei einer Steuerberatungskanzlei. Jegliche Haftung dafür wird ausgeschlossen. Sollten Ihnen problematische oder rechtswidrige Inhalte auffallen, bitten wir Sie uns umgehend zu kontaktieren.

Quelle:

Gewinn



ic_product_icon_192px_tah_v7-01.png

Tax@Home

Steuerinfos einfach

  • White YouTube Icon
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White LinkedIn Icon
1280px-Download_on_the_App_Store_Badge_w
en_badge_web_generic_white.png

Tax@Home Business

© 2020 by Tax@Home.