top of page

Checkliste für eine erfolgreiche Steuererklärung, Arbeitnehmerveranlagung, Lohnsteuererklärung 2023

Aktualisiert: 5. Feb. 2023

Hole Dir die zu viel bezahlte Steuer vom Finanzamt zurück!


Für alle Arbeitnehmer:innen und Pensionist:innen ohne zusätzliche Einkünfte besteht keine Pflicht zur Steuererklärung. Gehörst Du zu diesen Personen, kannst Du die Arbeitnehmer:innenveranlagung freiwillig durchführen, die sogenannte Antragsveranlagung.

Wichtig: Dann hast Du die Möglichkeit, die Steuererklärung – auch Steuerausgleich, Arbeitnehmer:innenveranlagung oder Jahresausgleich genannt - 5 Jahre rückwirkend erledigen. Darum haben wir fünf Steuerbuchchecklisten erstellt, die Dir für jedes Jahr Deine Möglichkeiten zusammenfassen.


Es zahlt sich in jedem Fall aus: Mit den Tipps aus den Checklisten können das schonmal mehr als 1.000 Euro pro Jahr sein.

  • Zur Checkliste Steuererklärung 2017 (kannst Du nicht mehr einreichen.)

  • Zur Checkliste Steuererklärung 2016 (kannst Du nicht mehr einreichen.)

  • Zur Checkliste Steuererklärung 2015 (kannst Du nicht mehr einreichen.)


Basis für unsere Checklisten sind das Steuerbuch. Das Finanzministerium gibt jedes Jahr das Steuerbuch aktualisiert heraus. Das Steuerbuch enthält Tipps und Informationen mit praktischen Beispielen rund um die Arbeitnehmerveranlagung. Aus den zahlreichen Informationen und Hinweise haben wir eine einfache Schritt für Schritt Checkliste erstellt. In der Checkliste wird auf die PDF-Seiten des Steuerbuchs des Finanzministeriums (ca. 100 Seiten) verwiesen, wo Du weitere Details findest.

 

Persönlicher Steuertipp

Wir empfehlen Dir, dass Du Dir Jahr für Jahr Dein zu viel bezahltes Steuergeld von der Finanz zurückholst. Die Steuerapp Tax@Home hilft Dir eine kostenneutrale und effiziente Steuererklärung oder Arbeitnehmerveranlagung durchzuführen.

 

Diese Information ist aufgrund von Spenden von Personen wie Dir kostenlos nutzbar, jeder Cent wird für weitere Artikel verwendet. Wir freuen uns auf Deine Unterstützung.

 

Hinweise: Der Inhalt des Blogs wurde sorgfältig erarbeitet. Dennoch können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Auch können seit der Erstellung rechtliche Änderungen eingetreten sein. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen übernommen. Die Informationen ersetzen keine individuelle Beratung bei einer Steuerberatungskanzlei. Jegliche Haftung dafür wird ausgeschlossen. Sollten Ihnen problematische oder rechtswidrige Inhalte auffallen, bitten wir Sie uns umgehend zu kontaktieren.

1 Comment


Es ist schade habe schon öfters versucht die Checkliste des Steuerausgleiches 2022 zu öffnen, aber anscheinend gibt's die noch nicht. Lässt sich nicht öffnen!

Like

I M M E R   A U F   D E M   L A U F E N D E N   B L E I B E N

Vielen Dank für das Abonnement!

bottom of page